Mist, ich bin technisch nicht talentiert genug, ..

das ist schade, aber vielleicht auch gar nicht so wichtig. Mein Herz ist da und schägt, wo es schlagen sollte… Ich kopiere einfach mal, was mich seit Wochen ärgert, wütend und traurig macht, aber auch sehr stolz, denn die Wahrheit kenne ich, ich war dabei und kann mich richtig gut erinnern:

2015 liegt schon bald hinter uns, 2016 wartet bereits;
und doch gibt es noch etwas, was mich nicht los lässt und ich Euch erzählen muss und möchte, weil es sonst offenbar nicht publik gemacht wird :-/ 
Auch 2015 hat Andreas bei mehreren Meisterschaften der Nail Nobless in Kalkar teil genommen. Ich durfte dabei wieder Modell sein und ich bin immer wieder dankbar, ein Teil von dem Ganzen sein zu dürfen. Durch einen Fehler ist etwas passiert, was offenbar niemand gerade rücken möchte.
Mir tut diese Ungerechtigkeit leid und ich möchte Euch sagen, dassAndreas auch ohne Ehrung auf der Bühne, ohne Schärpe, ohne Veröffentlichung der Ergebnisse in einer namenhaften Nagelzeitschrift und ohne Korrektur seitens des Veranstalters, nicht einmal ein paar Zeilen bei facebook, Erster geworden ist und damit gewonnen hat
Ich gratuliere Dir von ganzem Herzen und ich bin froh, dass ich die Wahrheit kenne! Herzlichen Glückwunsch lieber Andreas Damerow zu Deinem ersten Platz bei der Nail Nobless 2015 in Kalkar Division I Tip/Overlay Gel

Advertisements

..wie gestern schon angekündigt..

Mir ist etwas passiert, was ich nicht glauben kann und es könnte gut sein, dass ich damit nicht alleine bin.

Ich habe am Samstag Nachmittag einen Newsletter bekommen – von einem Nagelshop – den ich nicht kenne – bei dem ich mich nie angemeldet habe – wo ich kein Kundenkonto habe – bei dem ich nie einen Newsletter bestellt habe. Ich habe mich gleich wieder abgemeldet. Bekam eine Mail, in der ein Link war, den ich bestätigen musste, das habe ich getan, schon war ich wieder ausgetragen.

Nach nur wenigen Minuten habe ich mich aber gefragt woher sie meine Adresse hatten. Komisch, ich bin zwar im Netz unterwegs und kaufe auch online ein, aber überall gebe ich an, dass ich weder Werbung per Telefon wünsche, noch dass sie meine Daten weitergeben dürfen.

Ich bin gespannt, was demnächst passiert. Ich habe beide Shop angeschrieben.. sowohl den neuen Shop, als auch den Shop, der meine Adresse weiter gegeben hat. Legal ist es von beiden Seiten nicht gewesen. Ich weiß, dass die beiden Shops zusammen gehörten, aber das rechtfertigt nicht die Weitergabe und Nutzung von Daten!

Komisch ist auch, dass ich den Newsletter gegen 14 Uhr erhalten habe und kurz danach und auch knapp 24 Stunden später ist keiner zu einer Antwort fähig..?

Hat jemand eine Idee, wie es weitergehen könnte? An wen kann man sich in so einem Fall wenden? Melden sich die Shops? Ich habe noch keine Idee, halte Euch auf dem Laufenden.

Zurück?…ich weiß es noch nicht..

Huhu – ich weiß, ich war sehr lange nicht hier und habe gefühlt schon ewig nichts mehr geschrieben… Was sage ich zu meiner Entschuldigung? Muss ich mich entschuldigen? Nein, muss ich nicht, möchte trotzdem etwas zu meiner Schreibpause etwas sagen.

Ganz ehrlich, ich dachte, ich halte hier einen Monolog und niemand liest mit. Ich kann die Zahlen derer, die hier mitlesen, einsehen und mehr als 4 Personen, von der einer mein Mann ist, fand ich jetzt nicht so berauschen, meine Idee weiterzuführen einen Blog zu schreiben. Es kostet einiges an Zeit und immer meine Bereitschaft in mich hineinsehen zu lassen, wie weit auch immer ich es dann zulasse.

Im Oktober 2015 war ich auf einer Schulung, bei der ich gleich angesprochen wurde, warum ich nichts mehr schreibe… ups, ich stand einem echten Leser gegenüber. Danke C. fürs ‚Outing‘ – ich habe mich sehr darüber gefreut *freufreufreuundhüpfimkreisdabei* Noch viel schöner fand ich, da wir uns bis dahin nur von facebook und durch einen gemeinsamen Bekannten kannten, dass Du mir ungemein sympathisch und liebenswert gegenüber standest!

Meine Ideen, wieder etwas zu schreiben, waren gleich da und doch sind sooo viele Dinge passiert, über die mag ich gar nicht berichten. Haifischbecken Nagelbranche, mal wieder *pfui*

So, jetzt habt Ihr mal wieder etwas von mir gelesen und ich schreibe bald wieder, denn mir ist heute etwas passiert, was ich noch gar nicht glauben mag. Vielleicht bin ich ja damit nicht alleine.

Moin

irgendwann macht es *gluckgluck*

Hallo,

war lange nicht hier, ich weiß. Es kam mir, ehrlich gesagt nicht so vor, als würde es viele interessieren, was ich hier schreibe…

Jetzt ist es mir aber nicht so wichtig, wie viele es lesen, was ich zu sagen habe. Ich muss schreiben, wenn ich mir auch mehr als die Hälfte einfach nur denke, da meine Worte sehr gewählt sein müssen, damit ich niemanden in eine Situation bringe, die noch schlimmer als die jetzige ist oder Rückschlüsse gezogen werden können. Das Haifischbecken hat mal wieder zugeschlagen und dieses Mal hat es mich mit voller Wucht getroffen. Und zwar überall – mitten ins Herz, hat mein Leben erschüttert und mein Rücken ist stark betroffen.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich Ungerechtigkeit nicht leiden mag, nicht weg sehe, laut bin und sehr direkt sein kann. Wer damit nicht umgehen kann, der sollte sich mir besser nicht nähern… Offenbar kann ich einen riesigen Schaden anrichten, dabei habe ich in diesem Fall, wie sonst auch, lediglich meine Meinung gesagt. Aber jemand, der es gewohnt ist, dass alle nach seiner Pfeife tanzen, dass man sich mit Geld alles kaufen und erkaufen kann und mit Kritik, Direktheit und Aufmüpfigkeit von unwichtigen Menschen nicht umgehen kann, dem kann ich wohl fast gefährlich werden. Wenn es nicht so bitter und traurig wäre, würde ich seit Tagen Bauchschmerzen vor Lachen haben. Vielleicht sollte ich mich geschmeichelt fühlen, dass jemand so in mein Leben geplatzt ist und versucht mit einem Bulldozer alles kurz und klein zu schlagen, weil ich wichtig oder interessant bin..!? Keine Ahnung…. es ist im Moment so weit, dass ich aus fast allen Gruppen bei facebook raus bin. Es gibt nur noch zwei Gruppen, in denen ich bewusst bin, der Rest ist ein Versehen – sorry. Boh, bin ich getroffen, verletzt und enttäuscht. Das jemand sich selbst so wichtig nimmt, ohne Rücksicht auf andere Menschen, deren Gefühle, Vorstellung oder dessen Leben, schockt mich sehr.

Alle die dieses lesen und sich angesprochen fühlen – pfui! Ich bin nur froh zu wissen, dass irgendwann alle ihre Strafe für ihre Taten bekommen.

Irgendwann kann ich wieder lächeln – versprochen!

Mal wieder eine Runde im Haifischbecken… ausgeschwommen

Moin,

In der aktuellen ProfNail Nr. 3/2015 liegt ein Beileger von der Cosmetica Frankfurt 27.-28. Juni 2015. Auf der 3. Seite steht (ich zitiere):

(Logo) COSMETICA NAILCUP 2015 powered by  Mondo Maria und Fachschule Naildesign

Finale COSMETICA Nail Cup – Die COSMETICA Frankfurt wartet mit einem besonderen Highlight auf, denn hier werden Sieger gemacht! Für den COSMETIC Nail Cup stehen die Teilnehmer zwar bereits fest, die Gewinner kürt aber die Jury. Es bleibt also spannend!

Am 23. April 2015 hat Ralf Bartsch in der COSMETIC Nail Cup Gruppe veröffentlicht, dass der Cup nicht statt finden wird, weil es zu diesem Konzept leider negative Rückmeldungen aus der Branche gab.

So, so… da kann und sollte man sich selbst seine Gedanken machen, wer in der Branche so einen Einfluss hat, dass bereits viele organisierte und in Druck gegangene Sachen dazu, nicht mehr gestoppt werden können, aber trotzdem noch raus gehen (müssen). Ich bin fassungslos und frage mich, wann diese ‚Stutenbissigkeit‘, wie man es so hässlich unter Frauen sagt, aufhört und man nach dem Motto ‚Leben und Leben lassen‘ agieren kann und jedem sein Stückchen Kuchen lässt, was er bereit ist sich zu erarbeiten.

Kann mir jemand sagen, was so etwas soll? Warum lässt man nicht einfach mal der Sache seinen Gang gehen und guckt, ob es ankommt oder vielleicht total in die Hose geht. Es könnte drumherum doch jedem egal sein. Wenn es nicht funzt, kann man sich gerne damit brüsken, dass man es vorher gewusst hat. Wird es ein Erfolg, dann sollte man es demjenigen einfach gönnen, weil er eine gute Idee hatte oder sich getraut hat etwas umzusetzen, was ich mich nicht getraut, die Mittel nicht hatte oder ich gar nicht auf die Idee gekommen bin.

Macht könnte sich für mich nie so gut anfühlen, dass ich dafür etwas von jemand anderem zerstören würde. Was nützt es mir, meinem Nachbarn den Porsche zu missgönnen? Ich kann gönnen und lassen… wäre schön, wenn mehr sich auf diesen Weg begeben würden. Damit lebt es sich leichter, einfacher und viel friedlicher – versprochen.

Gute Nacht! Eure Meike

sprachlos

Moin,

sollte ich morgen nicht mehr aufstehen, nicht mehr sehen können und damit nicht mehr schreiben können, weil meine PC-Tastatur nicht mit mir spricht oder ich keine Lust mehr haben meinen Blog weiter zu schreiben, da ich fast keine Resonanz darauf erhalte, möchte ich wenigstens dieses noch geschrieben haben:

Ein Blog schreiben ist kreativ, vielleicht.. dieser Blog ist für mich das Schreiben von dem, was Worte in meinem Kopf so anstellen. Ich würde gerne etwas anderes können, ich wäre gerne anders kreativ. Vielleicht liegt es daran, dass man immer das möchte, was man nicht so gut kann. Das, was man kann empfindet man vielleicht gar nicht so, weil es einem so einfach erscheint. Sich auf die HWK Prüfung vorbereiten, eine Meisterschaft gewinnen, NailArt auf Nägel zaubern, sich als Trainer einen Namen machen … alles nicht meins.

Hm, aber einmal war etwas in meinem Kopf, das treibt mir heute Tränen in die Augen. Mir ist ein Name in den Kopf gekommen, den jemand anderes toll fand. So kommt demnächst etwas auf den Markt, wo sich keiner Gedanken drüber macht der nichts damit zu tun hat, aber ich werde vor Stolz platzen, weil dieses tolle Produkt (ehrlich, es ist phantastisch) den Namen tragen wird, den ich eines abends in einem Chat mit Freunden geschrieben habe. Ich freue mich so darüber ❤

Etwas zu tun, was man scheinbar so ’nebenbei‘ macht, kann so überraschend wundervoll sein.

Danke fürs Lesen, Meike

Fragen stellen – besser lassen?

Moin,

Fragen stellen ist oft hilfreich; wichtig um eine Lösung für sich selbst zu finden. In einer öffentlichen Gruppe nach ‚Materialien‘ zu fragen ist für mich persönlich oft Zeitverschwendung und kann schnell ins Negative umschlagen. Geschriebene Worte können so schnell missverstanden werden und wenn jemand böses will kann er schön Schabernack treiben und wenn er geschickt ist, steht ein anderer ziemlich blöd da. Leider gibt es genug von solchen Personen, die offenbar kein eigenes Leben haben, was schön, friedlich und freundlich ist. Manchmal hilft es, wenn man selbst damit beginnt ❤

Schnell wird aus einer ursprünglichen Fragestellung eine Verkaufsveranstaltung von unterschiedlichen Shops daraus gemacht, statt auf die eigentliche Frage wirklich einzugehen…wie mich das nervt. Und von Ramsch bis High Class ist dann natürlich auch noch alles dabei, wie sollte es anders sein 😉 Das sind u.a. Gründe, warum ich wenig in den meisten Gruppen lese und noch weniger dort schreibe.

Ach, und bei facebook nerven mich die User, die Beiträge vollpacken mit ‚Pin‘, ‚ ich hänge mich mal dran’… bekommen nur so wenige die Möglichkeiten mit, dass man einem Beitrag folgen kann, ohne diesen Beitrag mit Spam künstlich aufzupushen?

So, genug ausgekotzt, sorry. Zurück an meine Arbeit! Keine Nägel machen und doch kreativ sein und hat dann auch doch viel mit Nägeln zu tun 😉 Was wird aber nicht verraten, wobei einige wenige wissen, wovor ich mich schon den ganzen Tag drücke *lach*

Winkewinke und allen einen schönen Sonntag.

Meike